Startseite

Outlook | Excel | Word | PowerPoint | Adobe Acrobat DC | Blog

XING | Facebook |


Pia Bork
Training, Support, Coaching für Office und Filesite


 

Impressum und Datenschutz

Creative Commons License  

Tipps und Tricks rund um Excel

A B C D E F G H I/J K
L M N O P/Q R S T U-W X-Z

 

Datum Differenz in Jahren oder Monaten

Eine wichtige Funktion taucht leider nirgendwo auf - weder im Funktionsassistenten noch auf dem Register "Formeln". Sie heißt DATEDIF und ist zuständig für das Berechnen von Datumsdifferenzen. Ohne DATEDIF ergeben sich Ungenauigkeiten.

In einer Geburtstagsliste stehen Geburtsdaten aus dem Jahr 1961, berechnet wird das Alter am 23.08.2012.

Die erste Spalte berechnet die Differenz zwischen dem Jahr des Geburtstags und dem Jahr von Heute mit =JAHR(A1)-JAHR(HEUTE()).

Beim letzten Geburtstag ergibt sich fälschlich 51, aber diese Person ist noch 50.

DATEDIF berechnet korrekt - gezeigt in der zweiten Spalte. Die Schreibweise ist:

=DATEDIF(Start;Ende;"Schalter")

=DATEDIF(A1;HEUTE();"y")

In A1 steht das Anfangsdatum, das ist das Geburtsdatum.

Das Enddatum soll das heutige Datum sein (also HEUTE()) und das Ergebnis soll in Jahren ausgegeben werden (darum als Schalter y für Englisch year).

DATEDIF berechnet die Differenz zwischen dem Start-Datum und dem Ende-Datum entweder als Jahr ("y"), Monate ("m") oder Tage ("d"). Achten Sie darauf, dass Sie die Schalter immer in Anführungszeichen angeben.

Dabei ist die Differenz in Jahren auf den Tag genau. Sie möchten wissen, wie alt jemand in Jahren am 01.02.2008 war. Das Startdatum ist wieder der Geburtstag in A1, Enddatum ist der Stichtag 01.02.2008 in B1 und die Differenz soll in Jahren ausgegeben werden:

=DATEDIF(A1;B1;"y")

Der Vollständigkeit halber alle "Schalter":

Beispielsweise kann so eine Formel das Alter in Jahren und Monaten ausgibt:

=DATEDIF(A3;$B$1;"y")&" Jahre, "&DATEDIF(A3;$B$1;"ym")&" Monate"

So lesen Sie die Formel:

Wichtig ist die Verwendung von ym, denn nur m würde alle Monate ausrechnen - das sind bei einem Alter von 50 Jahren 600 Monate (50x12). Uns interessieren aber nicht alle Monate, sondern nur die Monate, die über die ganzen Jahre hinausgehen: 50 Jahre plus 3 Monate, nicht 50 Jahre, 603 Monate!

Sie können den Vergleich auch zum jeweils aktuellen Tagesdatum machen, nicht nur zu einem Stichtag. Dann muss die Formel als Endzeitpunkt nicht wie oben einen Zellbezug haben, sondern HEUTE():

=DATEDIF(A3;HEUTE();"y")&" Jahre, "&DATEDIF(A3;HEUTE();"ym")&" Monate"

23.08.2012

 

Differenz in Tagen

Um die Differenz in Arbeitstagen zu errechnen, nehmen Sie NETTOARBEITSTAGE.

Texte und Zahl kombinieren

Das &-Zeichen kombiniert Zahlen und Texte. Texte müssen immer in Anführungszeichen gesetzt werden.