Startseite

Outlook | Excel | Word | PowerPoint | Adobe Acrobat CD | Blog

XING | Facebook |


Pia Bork
Training, Support, Coaching für Office und Filesite



 

Tipps und Tricks rund um Word

A B C D E F G H I/J K
L M N O P/Q R S T U-W X-Z

 

Hintergrund: Tabellenformatvorlage - FV Standard - Standardwert

  1. Tabellenformatvorlagen Standard, anzeigen, löschen
  2. Tabellenformatvorlagen ändern
  3. Teilbereiche anpassen und verwenden
  4. Hintergrund Tabellenformatvorlagen - FV Standard - Standardwert

 

Drei Einstellungen bestimmten das Aussehen von Absätzen in Fließtext und in Tabellen: Die Tabellenformatvorlage, die Standardwerte des Dokumentes und die Formatvorlage Standard.

Wenn Sie noch nie mit den Standardwerten gearbeitet haben, lesen Sie zuerst die Artikel über die Basis.

 

Im folgenden gehe ich von diesem Text aus:

 

 

Vergleich Text und Tabelle

Zuerst einmal der Vergleich der beiden Absatztypen "im Text" und "in der Tabelle". Ich habe mit SHIFT+F1 den Formatinspektor aufgerufen. Der zeigt mir für den Abstand danach an:

Text Tabelle

 

 

  • Vom Absatzformat Standard:
    10 pt
  • Von der Tabellenformatvorlage Tabellenraster: 0 pt
  • Vom Absatzformat Standard: 10 pt
  • Direktes Formatieren: 0 pt

Sie sehen links, dass der Textabsatz nur eine Formatierung hat: vom Absatzformat Standard. In der Tabelle werden drei Formate abgearbeitet. Zuerst die Tabellenformatvorlage, dann das Absatzformat Standard und dann noch ein sonderbares "Direktes Formatieren". Allerdings hat an dieser Stelle niemand etwas manuell formatiert!

Was bedeutet: Direkt formatiert?

Dennoch reagiert der Absatz in der Tabelle auf das Entfernen manueller Absatz-Formate mit STRG+Q. Es wird das nächstfolgende Format verwendet: Vom Absatzformat Standard mit einem Abstand danach von 10 pt.

Es gibt zwei Ungereimtheiten:

Sie müssen also von oben nach unten lesen:

  1. Zuerst wird das Tabellenformat "Tabellenraster" befragt: es liefert 0 pt.
  2. Dann wird das "Absatzformat Standard" (der Standardwert) befragt: es liefert 10 pt.
  3. Schlussendlich wird die Formatvorlage Standard befragt: sie liefert wieder 0 pt.

Da der letzte Schritt als "Direkt formatiert" gilt, kann er mit STRG+Q entfernt werden. Word greift dann nicht auf Formatvorlage Standard, sondern auf den Standardwert zurück.

Tabellenformatvorlage geändert

Ebenfalls als "direkt formatiert" sieht Word die Formate einer Tabellenformatvorlage. Ich habe die Formatvorlage "Tabellenraster" geändert:

Die Tabellenformatvorlage liefert "danach 3 pt".

Das Absatzformat Standard (daran denken: das ist der Standardwert!) liefert "danach 10 pt".

Schlussendlich packt Word nochmal ein angeblich direktes Formatieren von "danach 3 pt" darauf.

 

Mein Tabellentext sieht jetzt so aus:

Der Abstand in der Tabelle ist danach 3 pt, im Text sind es nach wie vor 10 pt.

Liefert die Tabellenformatvorlage einen Abstand danach und die Formatvorlage Standard liefert keinen (ist unverändert und somit leer), dann gewinnt die Tabellenformatvorlage.

Vorsicht! Böse Falle!

Das Ändern der Abstände "danach" für die Tabellenformatvorlage wirkt sich nicht auf bestehende Texte in einer Tabelle aus. Nur neu geschriebene Texte in einer Tabelle werden damit formatiert. Die bestehenden Texte sind ja aus Word-Sicht direkt formatiert mit dem alten Abstand danach.

 

 

Formatvorlage Standard geändert

"Direkt formatiert" verschwindert, wenn die Formatvorlage Standard einen eigenen Abstand danach bekommt. In meinem Experiment habe ich in der Formatvorlage "Standard" einen Abstand danach von 14 pt (Standardwert ist 10 pt) und einen Zeilenabstand von "einfach" (Standardwert ist 1,15 ze) verwendet.

Jetzt liefert das Tabellenraster einen Abstand danach von 0 pt.

Es folgt die Formatvorlage Standard (jetzt ist es wirklich die Formatvorlage Standard!) mit einem Abstand von 14 pt.

 

Mein Tabellentext sieht jetzt so aus:

Der Abstand in der Tabelle ist danach 14 pt, genauso wie im Text

Liefert die Formatvorlage "Standard" einen Abstand danach und die Tabellenformatvorlage nicht (0 pt), gewinnt die Formatvorlage Standard.

Formatvorlage Standard und Tabellenformatvorlage geändert

Was passiert, wenn ich sowohl die Formatvorlage Standard als auch die Tabellenformatvorlage ändere? Was gilt dann in der Tabelle?

Im nächsten Experiment richte ich ein:

Die Tabellenformatvorlage liefert danach 6 pt.

Es folgt die Formatvorlage Standard mit 14 pt.

Das "Direkte Formatieren" mit dem einfachen Zeilenabstand kommt aus der Tabellenformatvorlage.

 

Und so sieht der Text in der Tabelle aus:

Der Abstand in der Tabelle ist danach 14 pt - so wie es die Formatvorlage Standard definiert.

Liefert die Formatvorlage "Standard" einen Abstand danach und die Tabellenformatvorlage einen anderen (6 pt), gewinnt die Formatvorlage Standard.

Formatvorlage für Absätze in der Tabelle

Als letztes gilt es noch zu untersuchen, wie sich eigene Formatvorlagen für die Tabelle verhalten. Ich habe eine Formatvorlage angelegt "Text in Tabelle" mit einem Abstand danach von 6 pt.

Die Tabellenformatvorlage liefert danach 6 pt.

Die Standardwerte werden nicht befragt.

Die Formatvorlage "Tabellentext" liefert danach 3 pt.

 

 

So sieht der Text in der Tabelle aus:

Der Abstand danach beträgt 3 pt.

Unabhängig von der Einstellung in den Standardwerten und der Tabellenformatvorlage gewinnt immer die konkrete Formatvorlage für den Absatz in der Tabelle.

Gilt das auch, wenn die Formatvorlage "Standard" verändert wurde? Bislang war sie immer der Gewinner!

Aber auch hier gewinnt die Formatvorlage "Text in Tabelle" mit einem Abstand danach von 3 pt. Zuverlässig schlägt also immer eine konkrete Formatvorlage durch. Sie hat immer Priorität vor der Formatvorlage Standard und vor der Tabellenformatvorlage.

Zusammenfassung

Sinnvoll ist folgendes Vorgehen:

10.02.2015

 

Download

Checkliste.pdf